„Kompetent, redlich, wissenschaftlich – das sind die Grundsätze, auf denen die Markt-, Meinungs- und Sozialforschung fußt. Gerade angesichts komplexer werdender Anforderungen ist es die Aufgabe des Rates, die Einhaltung dieser Grundsätze zu wahren.“


Die Aufgabe des Rates der Deutschen Markt- und Sozialforschung e.V. ist es, das Ansehen der Markt- und Sozialforschung zu wahren und für die Einhaltung der Berufsgrundsätze und Standesregeln zu sorgen, wie sie im ICC/ESOMAR-Kodex, den für Deutschland im Rahmen der Selbst- und Co-Regulierung formulierten Richtlinien der deutschen Verbände sowie den Qualitätsstandards beschrieben sind.

Beschwerdeberechtigt ist jede natürliche oder juristische Person, die sich durch das Verhalten eines Markt- und Sozialforschers als Befragter, Auftraggeber oder Wettbewerber von einem Verstoß gegen die Berufsgrundsätze betroffen sieht.

Beschwerdeberechtigt sind zudem Organisationen, die nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb klagebefugt sind, sowie die Aufsichtsbehörden für den Datenschutz.

Näheres regelt die Beschwerdeordnung

Kontakt Beschwerdestelle